27. März 2019

27/03/2019

Die Lage am Markt ist immer noch sehr unübersichtlich. Die Meinungen über eventuelle Unterversorgung treffen auf Aussagen über gesteigerte Produktion in den USA. Preislich gab es bis jetzt noch nicht die großen Sprünge. Man rechnet sich von Woche zu Woche mit der Bekanntgabe der DOE Bestandsdaten, den API Daten und sonstigen preisrelevanten Meldungen. Die API Daten melden Aufbauten bei den Rohölbeständen, Andere gehen aber von gesunkenen Rohölbeständen aus. Die Entscheidung sollen die heute erwarteten DOE Daten geben. Bis dahin rechnen man mit einem Plus von ca. 0,30 €/100.


19. März 2019

19/03/2019

Die Börse war gestern ein wenig unruhig. Am späten Abend dann der EIA Bericht über die Schieferölproduktion in den USA, welche demnach zugenommen haben. Menge ist und wird für die nächste Zeit genug sein. Allerdings rechnet man mit einer geringeren Ölnachfrage, was für den Ölpreis ein Abwärtsrisiko darstellt. Die Unsicherheit am Markt bleibt. Im Moment sieht man keine großen Schwankungen. Für die heutigen Tagespreise wird ein Plus von ca. 0,40 € erwartet.


15. März 2019

15/03/2019

Die Unsicherheit am Markt, dass die Weltwirtschaft schwächelt, konnte auch der gestrige OPEC Monatsreport nicht entkräften. Die erneute Kürzung seitens der OPEC im Februar zusammen mit einigen Ausfällen von Raffenerien, zeigt eine deutliche Verknappung des Ölangebots, was der Preisanstieg der letzten Wochen belegt. Die Preisfaktoren wie Sanktionen gegen den Iran und sinkende Bestände in den USA bleiben weiterhin aktiv. Die angespannte Lage am Markt wird noch eine Weile anhalten. Die heutigen Tagespreise bleiben auch heute unverändert.


14. März 2019

14/03/2019

Es herrscht im Moment einige Unruhe am Markt. Eine Korrektur des Ölproduktionswachstums der USA nach unten durch die EIA, zusammen mit den gestern gemeldeten DOE Daten, sorgt für Unruhe. Diese wird noch durch die gesunkenen Fördermengen der OPEC und Saudi Arabien gestützt. Experten raten trotzdem nicht zur Panik, da die Konjunkturdaten nicht rosig aussehen. Die Möglichkeit, dass Lybien wieder im Ölfluß einsteigt und andere Lieferanten, wie Rußland und Saudi Arabien, eine andere Strategie führen, könnte sich auf die Preisbildung auswirken, und den Aufwärtstrend bremsen. Aber für den heutigen Tagespreis wird gegenüber gestern keine große Veränderung erwartet.


12. März 2018

12/03/2019

Ein 5-Jahresausblick der IEA gestern weist eine starke Steigerung der Schieferölindustrie aus. Die Schieferölindustrie wird den Großteil des Ölförderwachstums in Zukunft ausmachen. Für die OPEC bedeutet dies immer mehr Marktanteile abgeben zu müssen. Das Drosseln der Fördermengen seitens der OPEC soll den ganzen Vorgang so lange wie möglich hinauszögern. Doch der Schieferölschub vom letzten und vermutlich auch diesem Jahr setzt der OPEC mächtig zu. Da ernsthafte Impulse zur Preisbildung an der Börse nicht vorliegen, bewegt sich der Preis, weiterhin mit geringen Schwankungen, ziemlich konstant. Heute werden Minus 0,30 €{100 erwartet.


11. März 2019

11/03/2019

Die Preise wiesen die letzte Woche nur geringe Schwankungen auf. Die durch die gekürtzten Fördermengen gestiegenen Preise wurden durch eine schwache Wirtschaftsprognose gedämpft. In den USA sind einige Ölbohranlagen geschlossen worden. Ein Treffen der OPEC und Nicht-OPEC Länder Mitte April wirkt sich im Moment noch nicht auf die Börse aus. Interessant wird das Treffen Ende Juni, wo eine Auswertung der bisherigen Folgen der Reduzierung  stattfindet. Es sind immer wieder einige Faktoren, die geringe Schwankungen zur Folge haben. Für die heutigen Tagespreise werden +0,30 €/100 erwartet.


08. März 2019

8/03/2019

Geringe Preisveränderungen in der Augenblicklichen Phase der Konsolidierung. Mal ziehen die Notierungen an den Börsen an um Stunden später wieder auf Niveau vom Vormittag zurück zu fallen. Eine klare Richtung gibt es im Moment nicht. Die Optimisten/Bullen sagen die Notierungen werden weiter steigen auf Grund: der Förderkürzungen der OPEC und der Entspannung im Steuerstreit zwischen Amerika und China. Die anderen sagen, die Konjunktur wird weiter schwach bleiben und die Förderung in den nicht OPEC Staaten wird weiter steigen. Jeder kann sich jetzt etwas aussuchen. Trotzdem erwarten wir, dass der Preis in den nächsten Wochen steigen wird. Der Augenblickliche Rohölpreis ist der OPEC und Russland zu niedrig um die Staatshaushalte zu Finanzieren. Zusätzlich ist der Preis um ca. 10 US-Dollar für ein positives Fraking in Amerika Profitabel zu gestalten. Heute erwarten wir keine Preisveränderungen gegenüber dem gestrigen Vormittag. Der Preisrückgang an den Börsen wird durch den schwächeren Euro gegenüber dem US-Dollar wieder ausgeglichen.     Wir wünschen allen Frauen alles Gute zum Frauentag       und danach allen ein schönes Wochenende.


01. März 2019

1/03/2019

Zum Wochenende hin steigen die Preise wieder beachtlich an, diese Preis werden sich auf weiteres auch erst mal nicht ändern. Die Ölnachfrage in 2019 wird voraussichtlich nicht so hoch wie in 2018, dadurch bleiben die Produktionskürzungen auf weiteres bestehen. Die heutigen Tagesreise werden mit einem Plus von ca. 1.00€/100 erwartet.


27. Februar 2019

27/02/2019

Heute beginnt der Tag wieder mit einem Preisabstieg, dennoch bleibt die Marktlage weiterhin angespannt. Die Produktionskürzungen der OPEC sind weiterhin der Hauptgrund für die derzeitige Lage. Der heutige Tag kommt den Endverbrauchern wieder zugute. Die heutigen Tagespreise sind mit einem Minus von ca. 0,59€/100, im Vergleich zum Montag, zu erwarten.


25. Februar 2019

25/02/2019

Entgegen dem Tief, in dem wir uns momentan befinden, sehen die Preise heute schon wieder etwas besser aus. Wir können heute mit einem kleinen Preisabstieg rechnen, obwohl der Markt immer noch sehr angespannt ist. Dies ist dadurch zu begründen, dass der Euro/Dollar-Kurs unverändert bleibt. Die heutigen Tagespreise sind mit einem Minus von ca. 0,17€/100 zu erwarten.