25. Januar 2019

25/01/2019

Die Überversorgung mit Öl am Markt wollte man mit Senken der Förderung kompensieren. Hat auch Anfang Januar Wirkung gezeigt. Nun kommen aber geopolitische Faktoren, die den Markt beschäftigen. Die Iran Sanktionen, die auslaufen. Wie geht es weiter? Aktuell ist die Lage in Venezuela sehr brisant. Wieder Drohungen seitens der USA, da sie von dort Rohöl beziehen. Sollte der Import ruhen, werden andere Anbieter interessant. Die gesamte Situation sorgt bei den heutigen Tagespreisen für einen Anstieg von ca. +0,70 €/100.