08. Januar 2018

8/01/2018

Es hat sich an der Marktlage zu Freitag nichts Aufregendes getan. Die Kältewelle in den USA und die Unruhen im Iran wirken stützend auf den Preis. Man rechnet damit, dass die Kältewelle bis Mitte des Monats abnimmt und damit der starke Verbrauch an Heizöl sich wieder normalisiert. Der Euro/Dollar Kurs hält das Preisniveau ebenfalls auf diesem hohen Level. Ob dieses Niveau auf Dauer gehalten werden kann, ist fraglich. Für heute bedeutet es beim aktuellen Tagespreis keine Veränderung zu Freitag.