22. November 2017

22/11/2017

Wie schon erwähnt ist die Bewegung bei den Preisen sehr verhalten. Die API Zahlen von gestern Abend haben auch keine großen Spuren hinterlassen. Das Aufwärtspotential ist so ziemlich ausgeschöpft. Die Möglichkeit für nachgebende Preise nach dem OPEC Meeting stehen nicht schlecht. Heute werden noch die DOE Daten am späten Nachmittag erwartet. Der Schwerpunkt liegt weiterhin beim Ausgang des OPEC Meeting. Heute wird eine leichte Tendenz nach oben, +0,25 €, erwartet.


21. November 2017

21/11/2017

Die Woche, so schön der Start mit fallenden Preisen war, wird spannend. Nicht nur das Meeting der OPEC am Wochenende sorgt für Zurückhaltung. Auch das lange Thanksgiving Wochende, Beginn am Donnerstag, in den USA läßt die Händler  in abwartende Haltung gehen. Die US Ölbestandsdaten, die wie immer Mitte der Woche erscheinen, werden an der angespannten Situation nicht viel verändern. Der Rest der Woche wird, wenn nicht gerade außergewöhnliche Ereignisse auftreten, eher ruhig verlaufen. Ob die Risikoprämie für die Auswirkungen des OPEC Meetings schon komplett eingespeist wurde, wird sich eventuell Ende der Woche zeigen. Heute rechnen wir erstmal mit nahezu unveränderten Preisen.


20. November 2017

20/11/2017

Auch nach dem Wochenende gibt es keine preisbildenden Meldungen. Bis zum Meeting der OPEC wird der Markt von Spekulationen über den Ausgang bestimmt. Sollte es eine Verlängerung der Produktionskürzungen geben, sieht man bei den aktuell hohen Preisen diese Möglichkeit schon fast eingespeist. Es ist für die Händler ein wenig wie Lotterie, da die Preise je nach Entscheidung für beide Richtungen offen sind. Für heute rechnen wir mit einem Plus von ca. 0,90 €/100.


17. November 2017

17/11/2017

Bis zur Tagung der OPEC Ende November sieht es aus, als ob es keine klare Preisrichtung gibt. Die Händler halten sich zurück und warten auf das Ergebnis des Meetings. Da weitere preisbildende Meldungen fehlen, werden nur geringe Schwankungen erwartet. Der Preisanstieg von gestern früh wurde im Nachmittag nach unten korrigiert. Damit wird heut ein Minus von ca. 0,50 €/100 erwartet.


16. November 2017

16/11/2017

Der gestrige Abwärtstrend, der schon lange überfällig war, konnte sich nicht halten. Die DOE Daten, die am späten Nachmittag bekanntgegeben wurden, drehten das Ganze in die andere Richtung. Der rasante Anstieg auf über 62,00 Dollar/Barrel konnte nicht gehalten werden. Aber ein Plus von ca. 0,70 €/100 wird bei den heutigen Preisen erwartet.


15. November 2017

15/11/2017

Nachdem man schon eine Weile mit einer Abwärtskorrektur gerechnet hatte, setzte sie gestern späten Nachmittag ein. Der IEA Monatsbericht gab, neben anderen Daten, den entscheidenden Startschuß. Die IEA geht von einer langsameren Verringerung der Ölbestände aus. Die Überversorgung, die zu Anfang 2018 vorliegt, läßt größere Aufwärtsbewegungen nicht viel Spielraum. Inwieweit die Gewinnmitnahmen sich auf den Preis auswirken und wie lange, kann kein Analyst vorhersagen. Für heute werden die Preise mit bis zu  -1,20 €/100 erwartet.


14. November 2017

14/11/2017

Die Preistendenz hielt sich gestern den ganzen Tag stabil. Der Monatsbericht der OPEC, der am Nachmittag veröffentlicht wurde, ist in Richtung steigende Preise interpretiert worden. Die Futures blieben aber zunächst stabil. Da diese Woche noch mehrere preisbildende Daten anfallen, reagiert der Markt verhalten auf einzelne Impulse. Der IEA Bericht heute im Laufe des Tages könnte eine Wende bringen. Sollte keine neue Aufwärtskorrektur daraus hervorgehen, könnten einige Händler mit Gewinnmitnahmen aus Verkäufen dem Ganzen eine Wende geben und eine Abwärtskorrektur auslösen. Lt. Analysten sei diese schon längst fällig. Vorerst ist für heute ein Minus von ca. 0,30 €/100 zu erwarten.


13. November 2017

13/11/2017

Das Einspeisen der Risikoprämie aufgrund der geopolitischen Situation war vielleicht etwas zu hoch angesetzt. Aufgrund der hohen Preise steigt die Förderung, was für mehr Ölvorräte sorgt. Neben den vorhandenen Ölvorräten kommen noch die fiktiven, die erst noch gefördert werden müssen. Noch wartet man auf die OPEC Tagung Ende des Monats, bei der über eine Verlängerung der Produktionskürzung debattiert wird. Kurz vorher könnten einige Händler ihre Long-Positionen gewinnbringend verkaufen, was einen Abwärtsspielraum bedeuteten würde. Für heute starten wir mit ca. -0,20 €/100 in die Woche.


10. November 2017

10/11/2017

Wie schon zu Beginn der Woche, stand das Thema geopolitisches Risiko auch den Rest der Woche im Fokus. Analysten warnen, die Risikoprämie nicht zu hoch anzusetzen, denn Gewinnmitnahmen könnten eine rasante Abwärtskorrektur verursachen. Bisher waren die Verkäufe gering und glichen lediglich die aktuellen Erhöhungen des Tages aus. Wenn die aktuellen geopolitischen Spannungen weiterhin ohne Ausfall von Produktionen verlaufen, wird die Risikoprämie ausgepreist oder wenigstens gesenkt. Dies würde eine Abwärtskorrektur nach sich ziehen. Bis zum Meeting der OPEC Ende November werden die Futures weiterhin geringen Schwankungen unterliegen. Heute wird ein Plus von ca. 0,30 €  erwartet.


9. November 2017

9/11/2017

Viel Bewegung an den Ölbörsen fand gestern im Laufe des Tages nicht statt. Wie jeden Mittwoch wurden die DOE Daten zu 16.30 Uhr erwartet. Die Bekanntgabe ließ für kurze Zeit die Futures nachgeben, im nächsten Moment zogen sie auf ein 2Jahreshoch an. Die Meldung deutlich sinkender US Ölvorräte war der Grund. Einige Händler nutzten die Gunst der Stunde für Gewinnmitnahmen, aus Verkäufen. Dies glich den Markt wieder aus und der Handel endete fast unverändert zum Morgen. Man geht aufgrund der geopolitischen Situation und der etwas höheren Nachfrage weiter von festen Preisen aus. Bis zum Meeting der OPEC, in ca. 3 Wochen, könnten die Händler immer wieder mal ihre Longpositionen zu Gewinnmitnahmen einsetzen. Es wird also in der nächsten Zeit mit reichlich Bewegung am Markt gerechnet. Für heute werden die Preise nahezu unverändert zu gestern erwartet.